Jan Duijnkerke /Duynkerke (Jan Marinus)
text, no JavaScript Log in  Deze pagina in het NederlandsDiese Seite auf DeutschThis page in English - ssssCette page en FrançaisEsta página em Portuguêstop of pageback
Jan Marinus Duijnkerke /Duynkerke steht im Widerstandsdenkmal der Provinz Limburg auf der
linken Wand, Zeile 31 #02

Limburg 1940-1945,
Hauptmenü

  1. Menschen
  2. Ereignisse/ Hintergründe
  3. Widerstandsgruppen
  4. Städte und Dörfer
  5. Konzentrationslager
  6. Valkenburg 1940-1945
  7. Lehren aus dem Widerstand

Alle Gefallenen des Limburger Widerstandes

vorigesbacknächstes
 

Jan Duijnkerke /Duynkerke
(Jan Marinus)


 25-10-1902 Yerseke      04-03-1943 Neuengamme (40)
- Früher Widerstand - Gruppe Dresen - Maastricht -



Maastrichtse Gevelstenen

    Der Binnenschiffer Jan Duynkerke transportierte mit seinem Schiff Maria meist Zement im In- und Ausland, aber auch Flüchtlinge. Der Heimathafen der Maria war der alte Hafen von Maastricht, der Bassin. [1, p.96]
    Er beschäftigte sich auch mit dem Sammeln von Informationen. Als Schiffer auf der Maas hatte er einige Beziehungen in Lüttich.
    Verhaftet am 09-12-1941. [1, p.117]
    Er kam am 30. Oktober 1942 aus dem Durchgangslager Amersfoort in Neuengamme an. Er hatte dort die Lagernummer 11926. [2]
    Im Archiv der OGS finden wir beide Schreibweisen seines Namens: Duijnkerke und Duynkerke. [3]
    Jan Marinus ( Jan ) Duijnkerke /Duynkerke steht auf der Erelijst 1940-1945 (Ehrenliste des niederländischen Parlamentes). [4]

    Fußnoten

    1. Dr. F. Cammaert, Het Verborgen Front – Geschiedenis van de georganiseerde illegaliteit in de provincie Limburg tijdens de Tweede Wereldoorlog. Doctorale scriptie 1994, Groningen
      2. De eerste militair-civiele verzetsformaties
    2. Digitaal Monument Neuengamme
    3. Archief Oorlogsgravenstichting (@ Nationaal archief), Dossier Jan Duynkerke • #3#4#5
      Oorlogsgravenstichting, Jan Marinus Duijnkerke
    4. Erelijst 1940-1945
    5. https://www.maastrichtsegevelstenen.nl/0.OORLOG/oorlog2c-verzet.htm